Procain-Basen-Infusion

Die Procain-Basen-Infusion dient zur Schmerzbehandlung und wirkt auch wie das Ozon als "Systemöffner".

Die kleinsten Blutgefässe werden geöffnet, Schlacken abtransportiert, Informationsaustauch wieder gewährleistet. Es kann auch zur Vorbereitung einer Entgiftung dienen. Bevor Gifte abtransportiert werden, müssen die Schleusen zunächst durch Procain und/oder Ozon geöffnet werden.

Nebenwirkungen werden bei korrekter Durchführung kaum erscheinen.

Die sogenannte Allergie gegen Procain scheint unter der Verwendung von Konservierungsmittelfreiem Procain ein Ammenmärchen zu sein und wurde von erfahrenen Anwendern bisher nicht beobachtet.

Der Zusatz aus Basen wirkt einer Übersäuerung entgegen und senkt ebenfalls die Schmerzempfindung. Das Natriumhydrogencarbonat verstärkt und verlängert zudem die Wirkung des Procains.

Procainhydrochlorid bewirkt auch eine angenehme psychische Entspannung und einen deutlich besseren und erholsamen Schlaf.

Um eine deutliche Besserung des Allgemeinbefindens zu erreichen, bedarf es wiederholter intravenöser Anwendungen.

Um die Vorteile nutzbar zu machen, wurde durch zielgerichtete Forschung eine genaue Mischung auf der Grundlage von Procainhydrochlorid entwickelt. Zusammen mit Natriumhydrogencarbonat und Natriumchlorid wird die intravenöse Infusion durchgeführt. Nach der Infusion sollten Sie erst nach einer Stunde wieder Auto fahren. Die Behandlungsdauer beträgt im Allgemeinen 10 Infusionen bei 1- 2 Infusionen pro Woche.