Genetische Risikoprofile

Meiner Meinung nach – die Krone der Vorsorge!  - nur wer sein individuelles genetisches Profil kennt, kann optimale Prävention (Vorsorge) betreiben.

Allgemein wird für die Gesundheit z.B. Rotwein in Maßen und eine mediterrane Kost mit vielen ungesättigten Fetten (Olivenöl, Fischöl, Omega3-Fettsäuren) empfohlen. Dies gilt aber nur für ca. 75% der Bevölkerung. Für den Rest ist diese Ernährungsweise jedoch eher ungünstig. Und so gibt es noch viele Beispiele mehr.

Nur durch eine genetische Untersuchung von lassen sich die individuellen Stärken und Schwächen nachweisen, die sich dann mit gezielten Maßnahmen beeinflussen lassen.

Mittels einer Speichelprobe werden die Variationen im Erbgut bestimmt. Diese Variationen werden auch Polymorphismen oder SNIPs genannt.